Krempelcast #8: Halbe Bücher und ganze Erinnerungslücken

Bei ihrem zweiten Besuch im Krempelcast spricht Nadine Kleber über die Romane „Der Trafikant“ von Robert Seethaler, „Koma“ von Jo Nesbø und „Back to Blood“ von Tom Wolfe, gleich nachdem sie den Song „Neighborhood No. 3“ von Arcade Fire ordentlich abgefeiert hat.

Steve Buchta schwärmt ihr im Gegenzug von der Aaron-Sorkin-Serie „Studio 60 on the Sunset Strip“ vor. Beim Thema „30 Rock“ mit Tina Fey und Alec Baldwin offenbaren sich dann bei einem Gesprächspartner allerdings ein paar Kenntnisschwächen.

Diese weiten sich bei der kritischen Betrachtung des Gesamtwerks von David O. Russell zwar sogar auf beide Podcaster aus, aber das hält sie natürlich trotzdem nicht von einer meinungsstarken Besprechung solcher Filme wie „Three Kings“, „American Hustle“ oder „Joy“ ab.

Irgendwo dazwischen finden sich dann auch noch Erwähnungen von Aziz Ansari mit seinem Buch „Modern Romance“ sowie der Literaturkritiker Maxim Biller und Christine Westermann.

Nur einmal kurz klicken, um die im Podcast besprochene Barbara-Walters-Parodie aus „30 Rock“ auf YouTube anzusehen.

Advertisements